Volltextsuche

HIGH-TECH
Niederösterreich als Hub Zentraleuropas

Es ist ein Zusammenspiel vieler Faktoren, die Niederösterreich zu einem High-Tech-Hub Zentraleuropas machen. Die Förderung von Forschung & Entwicklung und die interdisziplinäre Zusammenarbeit sind dabei von höchster Priorität. Ein Konzept, das für sich spricht und seit mehr als 15 Jahren an unseren Technopolen gelebt wird. Die Technopolstandorte sind international anerkannte F&E-Hubs. Platz 3 im weltweiten Nature Index Ranking 2018 ging an das Institut des IST Austria. Das für Krebsbehandlung mit Ionen international renommierte Unternehmen MedAustron behandelt am Standort in Niederösterreich jährlich bis zu 1.000 Patienten.

Niederösterreich beheimatet Spitzentechnologie. Werden Sie Teil davon.

TECHNOPOLE Ihr Wettbewerbsvorteil in Niederösterreich

Technopole. Das sind Forschungs-, Ausbil­dungs­ein­rich­tungen und Unternehmen an einem Standort. Das ist Know-how-Transfer, Wissensvermittlung, anerkannte Spitzenforschung und eine Plattform, die regionale und internationale Zusammenarbeit forciert. Das interdisziplinäre Arbeiten zwischen Forschung, Bildung & Wirtschaft ermöglicht wertvolle Partnerschaften und direkte Zugänge zu qualifizierten und spezialisierten Mitarbeitern. Und dies an vier Standorten in Niederösterreich: Krems, Tulln, Wiener Neustadt und Wieselburg.


Diese vier Technopole bilden die Säulen einer technologiebasierten Standortentwicklung und bringen jede Menge Vorteile für Sie, u.a.:

  • Reinraumlabors – über 1.000 m² GMP-Produktionsflächen stehen am Technopol Krems für Sie parat

  • Kooperationsmöglichkeiten mit bestehenden Bildungs- und Forschungseinrichtungen an allen Technopol-Standorten – schaffen Sie Synergien mit renommierten Bildungseinrichtungen vor Ort

  • Recruiting von PhD-Mitarbeitern – schöpfen Sie aus einem Pool von Dissertanten

  • großzügiges Angebot an Büroflächen und Baugründen

  • Führende Industrie- & Dienstleistungsunternehmen sind Vorort, passend zur jeweiligen Technopolausrichtung – eine Nähe, die Kooperationen beflügelt

  • perfekte Infrastrukturanbindung – rasch und effizient zu Ihren Geschäftspartnern im In- und Ausland

  • regelmäßige Veranstaltungen & Marketingkampagnen – wir setzen Ihr Unternehmen in Szene

Internationales Zentrum für Gesundheitstechnologien. 

Apherese, Regenerative Medizin, Inflammation, Wasser & Gesundheit – vier Themenbereiche der Gesund­heits­tech­nologie vereint an einem Standort. Das Technopol Krems beheimatet Experten aus Wirtschaft und Forschung. Die Bildungseinrichtungen Donau-Universität Krems, Karl Landsteiner Privatuniversität für Gesundheitswissenschaft, IMC FH Krems sowie TFZ Krems bilden die dritte Erfolgssäule für das perfekte Zusammenspiel von Wirtschaft, Forschung & Bildung – das ist geballte Kompetenz auf höchstem Niveau.


International anerkanntes Forschungszentrum im Bereich biobasierter Technologie.

Mit mehr als 1.000 F&E Arbeitsplätzen ist der Technopol Tulln DAS Forschungszentrum für biobasierte Technologie und globaler Player in den Themenfeldern Lebensmittel- und Futter­mit­tel­sicherheit, biobasierte Prozess­tech­no­logien und Agro- Biotechnologie. Einer der weltweit meist zitierten Forscher arbeitet am Standort, 32 Unternehmen – zum Teil Weltmarktführer in ihrer Nische, gepaart mit unseren herausragenden Forschungs- und Bildungs­ein­richtungen - machen den Technopol Tulln zum einzigarten Ökosystem - was für ein Umfeld.



Internationales Zentrum für Bioenergiesysteme, Lebensmittel- und Agrartechnologie.

Jahrzehntelange Tradition und wertvolles Know-how in der Land- und Forstwirtschaft – das sind die Grundpfeiler unseres Mostviertels. Eine Vielzahl an renommierten Lehr- und Forschungszentren, wie das Francisco Josephinum oder die FH Wieselburg, bilden Vorort seit 150 Jahren die Experten der Agrarindustrie aus. Gemeinsam mit namenhaften Unternehmen gelingt es, traditionelle Werte weiterzutragen bzw. zukunftsfähig zu machen – ein Erfolgsgarant für international wirksame Wirt­schafts­im­pulse.



International renommierter Technopol im Bereich Medizin- und Materialtechnologie.

Funktionelle Oberflächen über medizinische Applikationen bis hin zu Smart Materials und Reibungs-, Verschleiß- und Schmiermitteloptimierung. Das sind die Schwer­punkt­themen am Standort Wiener Neustadt. Unabhängige Forschungslabors, Werkstätten sowie renommierte Bildungseinrichtungen, wie das Department für integrierte Sensorsysteme der Donau Universität Krems, machen den Technopol zur ersten Adresse für Kooperationsanfragen aus der Wirtschaft – ein Pool aus Experten & angehenden Wissenschaftlern.






Sie wollen mehr über Ihre Wettbewerbsvorteile an einem der Technopol-Standorte in Niederösterreich erfahren?



FÖRDERUNGEN Ihr Finanzierungsplus in Niederösterreich

Unternehmen nachhaltig in ihrem Wachstum fördern. Niederösterreich als High-Tech-Standort in Europa weiter ausbauen. Das sind Kernstrategien des Landes Niederösterreich, die sich in zahlreichen Maßnahmen zeigen – und von denen Sie profitieren können. Etwa bei der Finanzierung & Förderung von Wachstumsprojekten oder durch die Förderung & Begleitung von Prozess- und Pro­duk­tivi­täts­optimierung.

Ihr Förderplus in Niederösterreich – kontaktieren Sie uns


Auszug aus der Förderlandschaft im High-Tech-Bereich:

  • Forschungsprämie 14%
    Österreichischen Unternehmen werden 14 % der Kosten für interne als auch extern beauftragte Forschung refundiert. Diese steuerliche Begünstigung können alle Unternehmen in Österreich in Anspruch nehmen.
  • Forschungsförderungsgesellschaft FFG
    Fördert F&E-Projekte mit einem jährlichen Volumen von 685 Mio. EURO (2018), SME Paket, generelles FFG-Förderprogramm, Start-up-Förderung, Vorsprungsförderung, COMET, COIN Network uvw.

Das Land Niederösterreich bietet weitere Finanzierungsmöglichkeiten

  • Land NÖ – Wirtschafts- und Tourismus Fonds 
    Fördermöglichkeiten für Start-Ups über die klassische Investitionsförderung bis hin zu umweltrelevanten Förderungen. Laufend Fördercalls zu technologieorientierten Spezialthemen. Auch in Kombination mit einer Bundesförderung möglich.

  • NÖ Beteiligungsmodell der NÖBEG (Niederösterreichische Bürgschafts- und Beteiligungsbank): für Innovative, technologieorientierte Unternehmen mit Sitz oder Betriebsstätte in Niederösterreich; stille Beteiligung, kein Eingriff in die Besitzverhältnisse
    Finanzierungszweck: Umsetzung von F&E-Ergebnissen und den Markteintritt



HIGH-TECH IMPULSGEBER & TRENDSETTER aus Niederösterreich

Technologieführerschaft Niederösterreich. Ein starkes Wort. Mit viel Ambition und Know-how. Wir setzen uns die Latte bewusst hoch und sind überzeugt, dass wir diesen Anspruch mit unseren Unternehmen, Forschungs- und Ausbildungseinrichtungen am Standort erfüllen – mit Trends und weltweiten Impulsen, die wir gemeinsam schon gesetzt haben und die wir auch künftig setzen möchten. Das verstehen wir unter High-Tech. So definieren wir Technologieführerschaft in Niederösterreich



INTERNATIONAL RENOMMIERTE UNTERNEHMEN

AGRANA legt an sämtlichen Produktionsstätten großen Wert auf energieeffiziente Prozesse und die größtmögliche Nutzung aller Nebenprodukte. Mit gezielten Investitionen in ressourcenschonende Produktionstechnologien spart AGRANA nicht nur eine erhebliche Menge an Energie und CO2 ein, sondern reduziert zudem deutlich ihre Abhängigkeit von Primärenergie.


Maßgeschneiderter Verschleißschutz. Beschichtungen von BUSATIS reduzieren die Stillstandzeiten und steigern die Performance von Hochleistungsmaschinen. Kern­kom­petenz von Busatis sind maßgeschneiderte Technologien für Verschleißschutzbeschichtungen, partielle Wärme­be­hand­lung, Kalt- und Warmumformung, Stanzvorgänge, Schleifen und mechanische Bearbeitung auf CNC-Zentren. Seit 40 Jahren entwickelt und produziert das 1888 gegründete Familienunternehmen mit Sitz in Purgstall, Niederösterreich, innovative Beschichtungstechnologien gegen Abrasion, Erosion und Schlagbeanspruchung für Verschleißteile in Hochleistungsmaschinen.


ENPULSION ist der weltweit führende Hersteller von elektrischen Satellitenantriebssystemen für den Nano- und Mikrosatellitenmarkt mit Sitz in Wiener Neustadt. ENPULSION entstand 2016 als Spin-Out der FOTEC, dem Forschungsunternehmen der FH Wiener Neustadt, mit dem Ziel, die Field-Emission Electric Propulsion (FEEP) Technologie für den globalen Markt zu kommerzialisieren. Die einzigartigen, modularen Antriebssysteme von ENPULSION nutzen Indium als Treibstoff, wodurch Sicherheit, kompaktes Design sowie schnelle Integration zu attraktiven Preisen angeboten werden können. Durch eine effiziente Produktionskapazität von über 20 IFM Nano Thruster pro Monat können überdies auch die Lieferzeiten gering gehalten werden. 


Die ERBER Group ist ein Biotechnologieunternehmen, das durch High-Tech Forschung und Entwicklung zu einem weltweit führenden Spezialisten im Bereich der Lebens- und Futtermittelsicherheit sowie Lebensmittelanalytik wurde. Vernetzt mit den global renommiertesten Universitäts- und Forschungsinstitutionen werden von mehr als 120 qualifizierten, eigenen Wissenschaftlern am Standort Tulln mit modernsten Geräten neuartige, akkurate Screening-Methoden zur Identifizierung und Quantifizierung mykotoxinbildender Schimmelpilze erforscht und effektivste, bioaktive  Entgiftungs- mechanismen und Futtermitteladditive für den Weltmarkt entwickelt.


OrthoSera - ein namhaftes Unternehmen der regenerativen Medizin - wurde 2012 in Krems gegründet. Das Unternehmen zählt nun zu einem der führenden Entwickler von serumbasierten Orthobiologika. 2015 wurde das erste Produkt auf den Markt gebracht. Mit Tochtergesellschaften in den USA und Ungarn soll die Technologie von Orthosera weltweit für Patienten verfügbar gemacht werden. Im Bereich F&E liegt der Schwerpunkt derzeit auf Knochentransplantation, Osteoarthritis, Wundheilung sowie zahnmedizinische und orthopädische Indikationen.


Der Name Schiebel steht seit rund einem halben Jahrhundert für Kompetenz, Innovation und erstklassige, international anerkannte Hightech-Produkte.
Der Produktionsstandort Wiener Neustadt, 50 km südlich von Wien, wurde wegen seiner unmittelbaren Nähe zum öffentlichen Flugfeld gewählt. Im September 2006 wurde das Werk eröffnet, das ausschließlich der Produktion des unbemannten Hubschraubersystems CAMCOPTER® S-100 dient.


Project Dragonfly – ZKW entwickelt Scheinwerfer für autonomes Fahren. Nach intensiver Forschungs- und Entwicklungsarbeit präsentierte ZKW „Project Dragonfly“ (Libelle) für autonomes Fahren. Im Rahmen des Konzepts hat der Lichtsysteme-Spezialist ein Demo-Fahrzeug aufgebaut, das Sensorik und Kameras in Scheinwerfer in mehreren Ausbaustufen integriert und damit automatisierte Fahrfunktionen ermöglicht. Erste Testfahrten werden seit 2019 auf vier freigegebenen Strecken in Österreich absolviert.



GEBALLTE FORSCHUNGSKOMPETENZ in Niederösterreich

AIT
Austrian Institute of Technology GmbH

Das AIT Austrian Institute of Technology nimmt als Österreichs größte außeruniversitäre Forschungs­ein­richtung eine führende Position bei Innovationen ein und spielt zudem auf europäischer Ebene eine Schlüsselrolle für die zentralen Infrastrukturthemen der Zukunft mit den Schwerpunkten Dekarboni­sie­rung und Digitalisierung. Als Ingenious Partner der Wirtschaft und öffentlicher Einrichtungen erforscht und entwickelt das AIT schon heute die Technologien, Methoden und Tools von morgen für die Innovationen von übermorgen. Die Forschungsthemen umfassen die Bereiche Energy, Mobility Systems, Low-Emission Transport, Health & Bioresources, Digital Safety & Security, Vision, Automation & Control und Technology Experience sowie Innovation Systems & Policy. Am Standort Tulln forscht das AIT Center for Health & Bioresources an der nachhaltigen und ressour­cen­scho­nenden Förderung des Pflan­zen­wachstumsdurch Mikroorganismen, der raschen Erkennung von Schädlingen und Pilzen, sowie der Bekämpfung von Pathogenen und Unkräutern. Die AIT BioSensor Technologies-Gruppe entwickelt in Tulln neuartige Geruchssensoren für Industrie- und For­schungs­­an­wen­dungen.

Mehr Infos >

IST AUSTRIA
Institute of Science and Technology Austria

Das Institute of Science and Technology Austria (IST Austria) ist ein interdisziplinäres Forschungsinstitut mit Promotionsrecht, das Spitzen­for­schung in den physikalischen Wissen­schaften, Mathematik, Informatik und Biowissenschaften betreibt. Ge­grün­det vom Land Niederösterreich und der öster­reichischen Bundes­re­gie­rung, orientiert sich das visionäre Konzept des IST Austria an den besten Forschungsinstituten und Wissenschaftssystemen der Welt.

Mehr Infos >

 

 

MedAustron -
Gesundheit als Ziel. Wissen für die Zukunft.

MedAustron ist ein interdisziplinäres und überregionales österreichisches Zentrum für die Krebsbehandlung mit Ionen sowie die Erforschung und Weiterentwicklung dieser Form der Strahlentherapie. Ein Teilchen­be­schleu­niger, der in enger Zu­sam­men­arbeit mit dem CERN entstanden ist, bildet die Basis für die medizinische Anwendung der Ionenstrahlen und ein breites Spektrum an For­schungs­pro­jekten. Als eines von nur sechs vergleichbaren Zentren weltweit bringt MedAustron Niederösterreich in das internationale Spitzenfeld der Krebstherapie und Hochtechnologie.

Mehr Infos >

Sie haben Fragen?

 

Unsere Ansprechpartner beraten Sie gerne zu Ihrem Anliegen:

 

ecoplus International GmbH
Herrengasse 13
A-1010 Wien

Büroadresse Niederösterreich:
Niederösterreich-Ring 2, Haus A
A-3100 St. Pölten