Eco Invest

Innovativ und zielgerichtet - Krebsforschung in Wiener Neustadt

MedAustron
© Kästenbauer/Ettl

Der Technopolstandort Wiener Neustadt (Niederösterreich) bietet Unternehmen Vorort ein in Österreich einzigartiges Umfeld für Medizintechnik. International ausgezeichnete Technologie- und Forschungsinstitute kombiniert mit hochqualifizierten Absolventinnen und Absolventen der lokal ansässigen Fachhochschule, die derzeit mehr als 3.800 Studierenden aus 50 Ländern zu Spezialisten ausbildet.

Von der Vielfalt an lokalen Möglichkeiten und Kooperationen mit führenden Unternehmen der Medizintechnik profitiert auch ein besonderes Forschungs- und Anwendungszentrum: MedAustron. Ein internationales Zentrum für Krebstherapie und –forschung, welches durch den Einsatz eines Teilchenbeschleunigers Lösungen bietet, welche in dieser Art nur 6-mal weltweit verfügbar sind. Sowohl Protonen als auch Kohlenstoffionen kommen dort für die Ionentherapie – eine hochpräzise und innovative Form der Strahlentherapie – zum Einsatz.

Niederösterreich – ein Standort, wo Forschung und Innovation gelebt wird

 

„An unserem Standort in Niederösterreich im Technopol Wiener Neustadt können wir Synergien wunderbar nutzen und profitieren von der Nähe zu unseren Kooperationspartnern.“

DI Alfred Zens, MBA, Geschäftsführer, EBG MedAustron GmbH

DI Alfred Zens, MBA, Geschäftsführer, EBG MedAustron GmbH
© Foto Tschank

Im Fokus der aktuellen Krebsforschung stehen in Niederösterreich die verbesserte Diagnostik und eine zielgerichtetere und personalisierte Therapie von schweren Erkrankungen. So entsteht in Wiener Neustadt ab 2022 ein neues Hightech-Projekt in Kooperation zwischen dem MedAustron – Zentrum für Ionentherapie und Forschung, der Fachhochschule Wiener Neustadt und der NÖ Landesgesundheitsagentur mit dem Landesklinikum Wiener Neustadt: das „Zyklotron“

MedAustron Teilchenbeschleuniger
© Kästenbauer/Ettl

Mit dem Produktionsstart dieses Teilchenbeschleunigers im Jahr 2025 können Radionuklide kurz vor dem Einsatz erzeugt werden. 

MedAustron
© Kästenbauer/Ettl

Benötigt werden diese zur Behandlung bzw. für Schnittbilduntersuchungen – wie die nuklearmedizinische Untersuchung PET (Positronen-Emissions-Tomographie), wo Tumore und Metastasen sichtbar gemacht werden können. 


Der perfekte Standort

 

Ihre Institution bzw. ihr Unternehmen sind ebenfalls im Bereich der Krebsforschung und -heilung tätig? Nutzen Sie die Verfügbarkeit optimaler technisch-wissenschaftlicher Voraussetzungen und die Kooperationsmöglichkeiten der hier angesiedelten Forschungseinrichtungen und Hightech-Betriebe und gründen Sie Ihre Niederlassung in Niederösterreich, im Zentrum Europas.

Wir unterstützen Sie als Wirtschaftsagentur des Landes Niederösterreich kostenlos und professionell bei Ihren Ansiedlungsplänen und finden den optimalen Standort für Sie. Wir verfügen über umfangreiche Netzwerke, um für Sie die bestmögliche Voraussetzung für Ihren neuen Standort in Niederösterreich zu schaffen.

Kontaktieren Sie uns unverbindlich gleich per E-Mail an invest@ecoplus.at oder telefonisch direkt Herrn Slavisa Milanovic unter +43 664 601 19721.

Wir freuen uns von Ihnen zu hören!

Starten Sie Ihre
Invest-Story

Jetzt Beratungstermin
per Mail fixieren.

Innovation aus Niederösterreich